K
O
N
T
A
K
T

+43 664 34 15 449
arco_fettwegspritze

Fett-weg-Spritze

Dr. Patricia Rittes, eine brasilianische Ärztin, war die erste die die Fett-weg–Spritze 1995 verwendete. Da die Fett-weg-Spritze hauptsächlich aus dem Wirkstoff Phophatidycholin besteht, ist dieses Präparat aus der Sojabohne ein natürlicher Wirkstoff. Dieses Phosphatidycholin wird unter anderem auch vom Körper selbst produziert. Dadurch übernimmt der Wirkstoff im Körper viele Aufgaben wie zum Beispiel beim Fettstoffwechsel, was ihn so wertvoll für die Fett-weg-Spritze macht.

Die Fett-weg-Spritze für das Gesicht

Die Fett-weg-spritze eignet sich besonders gut zur Behandlung von Hängebacken, Doppelkinn, Hals und Tränensäcken.
Behandlungsablauf:
Zuerst erfolgt eine ausführliche Beratung mit einer Fotoanalyse. Die danach folgende Behandlung selbst ist kaum schmerzhaft, weil das Phoshpatidycholin mit einer sehr feinen Nadel direkt in die Fettpölsterchen eingebracht wird. Auf diese Art und Weise werden die Fettzellen auf natürlichem Wege abgebaut.
Zahl der Behandlungen
In der Regel sind 2-3 Behandlungen notwendig, die im Abstand von 6-8 Wochen erfolgen sollten.
Nebenwirkungen
Als Nebenwirkungen können leichte Rötungen (Hämatome) und Verhärtungen an der Einstichstelle auftreten, die sich aber nach ein paar Tagen wieder abbauen. Manchmal spüren Patienten Symptome wie bei einem Muskelkater.
Was ist zu beachten?
Nach der Behandlung sollte man nicht in das Solarium gehen und sich 1 Woche nicht intensiver Sonnenbestrahlung aussetzen. Auch sollte man für eine Woche auf Sauna und extreme sportliche Betätigung verzichten.
Ist die Fett-weg-Spritze für den Körper geeignet?
Die Fett-weg-spritze ist zur Behandlung kleiner umschriebener Fettpölsterchen am Körper bestens geeignet. Vor über 20 Jahren wurde das erste mal die Fett-weg-Spritze in Brasilien verwendet. Die Spritze beinhaltet einen Stoff, der auch im Fettstoffwechsel des Körpers eine Rolle spielt, das sogenannte Phophatidycholin. Dieser Wirkstoff wird aus der Sojabohne gewonnen und ist somit ein natürlicher Wirkstoff.
Es gibt folgende Indikationen für die Fett-weg-Spritze:

  • Kleine Fettpölsterchen
  • Hüfte
  • Kniekehle
  • Füße
  • Bauch
  • Oberschenkel
  • Cellulite
  • Rücken
  • Lipom

Dient die Fett-weg-Spritze zur Gewichtsabnahme?
Nein, die Fett-weg-Spritze kann bei der Gewichtsabnahme nicht helfen, da nur lokale klar umschriebene Bereiche mit dieser Methode behandelt werden können.
Behandlungsablauf:
Zuerst erfolgt eine ausführliche Beratung wobei alle möglichen alternativen Behandlungsmethoden ausführlich mit dem Patienten besprochen werden. Danach erfolgt eine genaue Fotoanalyse. Außerdem muss man berücksichtigen, dass eine Gewichtsabnahme nur durch gezieltes Training und eine ausgewogene Ernährung dauerhaft erreicht werden kann. Zusätzlich sollte 2 bis 3 mal die Woche Sport betrieben werden. Die eigentliche Behandlung erfolgt mit einer feinen Nadel und ist dadurch kaum schmerzhaft. Die Fettzellen werden nach der Behandlung auf natürlichem Wege vom Stoffwechsel abgebaut.
Zahl der Behandlungen
Es sind in der Regel 3 Behandlungen notwendig, idealerweise im Abstand von 6-8 Wochen.
Nebenwirkungen
Es gibt kaum Nebenwirkungen. Leichte Nebenwirkungen können etwa sein: Leichte Rötung (Hämatome) und Verhärtung an der Einstichstelle, die jedoch nach ein paar Tagen wieder vergehen. Manche Patienten spüren Symptome eines leichten Muskelkaters.
Was ist zu beachten?
Die Patienten sollen eine Woche nach der Fett-weg-Spritzen Behandlung nicht ins Solarium gehen. Auch eine intensive Sonnenbestrahlung kurz nach der Behandlung sollte vermieden werden. Durch die vermehrte UV-Bestrahlung können Entzündungen auftreten. Extreme sportliche Betätigung und Sauna sollten auch tunlichst vermieden werden.

dr-arco-quadrat
Frau Dr. Arco
berät Sie gerne individuell und persönlich.
Benötigen Sie mehr Information? –
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin

Themen